Hallo und herzlich Willkommen auf Gesundheit im Ganzen!

Wie schön, dass du den Weg auf meinen Blog Gesundheit im Ganzen gefunden hast!

Ich freue mich wirklich sehr darüber, dass du dich auch für mein Lieblingsthema Gesundheit interessierst und hier vorbeischaust.

Sooo lange habe ich davon geträumt: Herzensprojekt eigener Blog über die Themen, die mich begeistern, inspirieren und bewegen. Mit Gesundheit im Ganzen erfülle ich mir diesen Traum und teile mit dir meine Begeisterung für ganzheitliche Gesundheit.

 

Über Louisa

Gesundheit im Ganzen
Ich bin Louisa, 30 Jahre alt, Sommerkind, Yogafan und wohne im wunderschönen Mainz am Rhein.

Vor ein paar Jahren hätte ich mir noch nicht träumen lassen, hier auf meinem eigenen Blog über Themen rund um ein gesundes Leben zu bloggen. Für das Thema Gesundheit in all seinen Facetten interessiere ich mich zwar schon einige Jahre, dennoch waren die Themen Ernährung, Bewegung, Psychologie und alles, was dazu gehört immer eher mein privates Interesse und Hobby. Statt mit einem Roman hat man mich immer schon gerne mit diversen Sach- und Ratgeberbüchern in der Hand gesehen. Sowohl der menschliche Körper als auch Gedanken und Gefühle faszinieren mich schon lange.

Erst im Sommer 2015 habe ich beschlossen, meinem Herzen zu folgen und meiner Leidenschaft für Gesundheit auch beruflich nachzugehen und einiges zu verändern …

Wenn dich die ganze Geschichte interessiert und du wissen willst, was ich heute mache und wie ich dazu gekommen bin, dann kannst du das hier nachlesen.

Kurz zusammengefasst und auf den Punkt gebracht würden mich meine Freunde und Familie wahrscheinlich so oder so ähnlich beschreiben:

#Sommerkind & Sonnenanbeterin (home is where the sun is …)
#Türkisfan (am besten ist alles Türkis: die Hochzeitseinladung und -deko, die Yogamatte, der Blog, …)
#yogasüchtig (und gerne mit Yogamatte im Gepäck …)
#Elefantenfan (schon seit es „Dada“ gab …)
#Mainzliebhaberin (weil die Menschen dort so offen, herzlich und direkt sind …)
#verliebt in den besten Ehemann der Welt (weil er einfach der Beste ist …)
#Weddingplannerin (seit der eigenen Hochzeit in ehrenamtlicher Tätigkeit für Freunde & Familie …)
#Sportliebhaberin (am liebsten gemeinsam mit anderen …)
#Geburtstagsfreund (Geburtstag wird natürlich jedes Jahr gefeiert …)
#Organisatorin (egal ob eine Party, ein neues Projekt oder einfach nur das Zusammenbringen von Freunden …)
#Familienmensch (Blut ist eben dicker als Wasser …)
#reiselustig (am liebsten lange und weit weg …)
#detailverliebt (häufig viel zu sehr …)
#wissbegierig (manche würden es vielleicht auch neugierig nennen …)
#begeisterungsfähig (oft für zu viele Dinge gleichzeitig …)
#experimentierfreudig (was Sport und Ernährung angeht …)
#Kopf voller Ideen (manchmal ist auch mal eine gute dabei …)
#Dickkopf (stand leider schon im Grundschulzeugnis …)

 

Über Gesundheit im Ganzen

Mit Gesundheit im Ganzen erfülle ich mir einen lang ersehnten Traum, in dem all mein Herzblut und meine ganze Persönlichkeit stecken. Ich schreibe hier über mein Leidenschaftsthema der ganzheitlichen Gesundheit, berichte über persönliche Erfahrungen und Themen, die mich begeistern, inspirieren und gerade bewegen, aber natürlich auch von kleinen Hindernissen.

Warum?

Weil ich gerne Dinge kreiere, Spaß am Schreiben habe und mit noch mehr Menschen in Kontakt treten möchte, die meine Interessen und Leidenschaften teilen.

Der Blog hilft mir außerdem dabei, die durch mein Masterstudium in „Prävention und Gesundheitspsychologie“ sowie meine Ausbildung zum psychologischen Berater mit Zulassungsprüfung zum „Heilpraktiker für Psychotherapie“ neu erlernten Dinge rund um das Thema Gesundheit zu verarbeiten. Und manchmal hilft er mir einfach auch dabei, mehr im „Hier und Jetzt“ zu leben, meine Gedanken zu sortieren und die Dinge zu reflektieren, die mir wichtig sind.

Als sehr selbstkritischer Mensch hatte ich anfangs natürlich meine Zweifel. Schließlich steht mein Name für all das, was ich hier schreibe und ich gebe viel von mir und meinen Gedanken preis … Was denken andere darüber? Weiß ich genug? Interessiert sich überhaupt jemand dafür?

Da ich persönliche Herausforderungen mag und die Lust meine Leidenschaft zu teilen am Ende doch größer war als all die Zweifel, lasse ich mich nun seit dem 17.09.2016 auf das Abenteuer Blog ein.

Was ich mit Gesundheit im Ganzen erreichen will

Mit Gesundheit im Ganzen möchte ich dich einladen, ermutigen und inspirieren, ein gesundes Leben zu führen. Ich möchte versuchen, dich motivieren, deinen Weg zu gehen, deinen individuellen Wert zu erkennen, an dich zu glauben, dir neue Impulse geben und meine persönlichen Erfahrungen mit dir zu teilen.

Mein Anliegen ist es dabei, weder missionarisch und dogmatisch noch belehrend zu sein. Ich möchte niemandem etwas aufdrängen, sondern dich lieber dazu einladen, dir dabei helfen und vielleicht sogar inspirieren, neue Erfahrungen zu machen. Denn nur eigene Erfahrungen können Haltungen beeinflussen.

Gesundheit im Ganzen ist kein Ratgeber-Blog. Du wirst von mir keine kognitiven Appelle, verkürzte Handlungsempfehlungen, einfache Antworten und triviale Patentrezepte hören. Denn dazu ist das Thema Gesundheit einfach zu komplex. Wir Menschen sind alle sehr unterschiedlich und jeder Körper „funktioniert“ sehr individuell. Festzulegen, was genau gesundes Verhalten ist, ist daher nicht immer einfach. Persönlich halte ich daher wenig von Generalisierung und Vereinheitlichung von Lösungswegen, wenn es um die eigene Gesundheit geht.

Vielmehr möchte ich dir von meinen ganz persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen erzählen und dich auf deinem Weg zu mehr Gesundheit, Wohlbefinden, Bewusstsein und Zufriedenheit unterstützen und zur Eigenverantwortung anregen.

Was ich unter ganzheitlicher Gesundheit verstehe

Persönlich bin ich überzeugt von dem untrennbaren Zusammenhang zwischen Körper, Seele und Geist. Das mag im ersten Moment vielleicht etwas esoterisch klingen.

Selbst die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert Gesundheit als

„Zustand des völligen körperlichen, psychischen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur das Freisein von Krankheit und Gebrechen.“

Neben den körperlichen (somatischen) spielen demnach also auch psychische und soziale Faktoren eine große Rolle bei der Definition von Gesundheit. Folglich kann der Mensch auch ein Stück weit aktiv Verantwortung für seine eigene Gesundheit übernehmen. Organische, psychische und soziale Bedingungen können sich sogar wechselseitig beeinflussen …

Ich bin überzeugt davon, dass es nicht ausreicht, z.B. nur seinen Körper zu trainieren oder ausgewogen zu essen, um gesund zu sein. Vielmehr gehören aus meiner Sicht die Themen rund um Bewegung, Ernährung, Psychologie, soziale Unterstützung usw. unzertrennlich zusammen.

Worum es hier im Detail geht

Gesundheit im Ganzen vereint all meine Lieblingsthemen rund um ein ganzheitlich gesundes Leben.

Der Blog umfasst dabei vier Kategorien:

GESUND BEWEGEN

gesund bewegenSport und Bewegung sind schon immer wichtige Bestandteile meines Lebens. Bereits als Kind hatte ich viel Spaß an Bewegung und ging gerne zum Turnen, Leichtathletik, Tennis, Skifahren, Tanzen und sogar auch mal eine Zeit zum Taekwondo. Heute bin ich noch mindestens genauso bewegungsfreudig.

Vor ein paar Jahren habe ich Yoga für mich entdeckt, was mittlerweile zu einem festen Bestandteil meines Alltags geworden ist und meine Sicht auf die Dinge in vielem verändert hat. Ich liebe dynamisches, herausforderndes und kraftvolles Vinyasa Yoga mit seinen fließenden Bewegungen, die von einem tiefen Atem geführt werden. Gerne praktiziere ich aber auch mal sanftes und regenerierendes Hatha Yoga mit intensiven Dehnungen und längerem Halten der Asanas sowie Yin Yoga, bei dem man ohne kraftvollen, aktiven Einsatz der Muskeln in passiven Haltungen Spannungen in den tiefen Schichten des Körpers lösen kann. Im letzten Jahr habe ich außerdem Acro Yoga für mich entdeckt, ein spielerischer Yogastil in der Gemeinschaft mit Partnerübungen, akrobatischen Elementen, therapeutischem Fliegen und viel Lebensfreude, der Menschen zusammenbringt und vereint. Für mich eine perfekte Ergänzung zur eigenen „Solo-Yogapraxis“.

Zusätzlich power ich mich einmal pro Woche in meinem Functional Training aus, bei dem im Gegensatz zum üblichen Krafttraining die Muskeln nicht isoliert sondern komplexe Bewegungsabläufe trainiert werden und man gleichzeitig viel Spaß in der Gruppe hat. Wenn ich mal mehr Adrenalin brauche, schwinge ich mich bei gutem Wetter auch gerne mal auf mein schönes Mountainbike oder gehe im Winter Skifahren in den Bergen …

Unter GESUND BEWEGEN findest du Beiträge rund um die Themen Yoga (verschiedene Yogastile, Yogastudios, Hilfsmittel, Yogaurlaub, Events, Yogashops und -marken, Yogablogs und -magazine u.v.m.), Bewegung im Alltag, verschiedene Sportarten, gesundheitsorientierte Bewegung und Prävention sowie Folgen von Bewegungsmangel. Hier geht es zu den Beiträgen.

GESUND ESSEN

gesund essenEine gesunde und ausgewogene Ernährung spielt in meinem Leben eine große Rolle. Ich koche sehr gerne und probiere immer mal wieder neue Rezepte aus oder kreiere meine eigenen.

Als ich vor ein paar Jahren meine Ernährungsberatungs B-Lizenz gemacht habe, wurde mir noch mal mehr klar, was für ein weites Feld Ernährung eigentlich ist und wie viele Kontroversen und unerforschte Zusammenhänge existieren. Deshalb tue ich mir gerade bei diesem Thema sehr schwer mit Pauschalaussagen und Handlungsempfehlungen. In Zeiten unterschiedlichster Ernährungsformen und -trends wird Ernährung zunehmend zu einem hochemotionalen Thema und es fällt nicht nur Laien schwer, sich im Ernährungsdschungel zurechtzufinden.

Ernährung wird mehr und mehr zu einem Instrument der Selbstfindung, Selbstverwirklichung, Selbsterfahrung und manchmal auch der Selbstdarstellung. Sie ist Ausdrucksform der Persönlichkeit und führt nicht selten zu Diskussionen über Gesundheit, Ökologie, Nachhaltigkeit, Respekt und Verantwortung bis hin zu heftigen Auseinandersetzungen um DIE „richtige“ Ernährungsform.

Persönlich glaube ich nicht an DIE richtige Ernährungsform. Dafür sind wir einfach zu unterschiedlich und unsere Körper zu individuell. Was aus gesundheitlicher Perspektive für den einen die richtige Ernährung sein mag, muss nicht für den anderen gelten. Meine Heilpraktikerin gab mir mal die Empfehlung mehr auf mich zu hören, Dinge auszuprobieren, zu experimentieren und offen für Veränderungen zu bleiben, denn auch der Körper verändert sich mit den Jahren und gegebenenfalls sollte die Ernährungsform an die Umstände und Bedürfnisse angepasst werden. Das entspricht auch am ehesten meiner persönlichen Philosophie.

Trotz Yoga bin ich keine Veganerin, um ehrlich zu sein nicht mal Vegetarierin. Ich esse zwar mittlerweile sehr wenig Fleisch und achte sehr darauf, wo es herkommt, aber ab und zu habe ich einfach Lust und möchte mich dafür auch nicht rechtfertigen müssen. Neudeutsch könnte man das vielleicht als „Flexitarier“ bezeichnen, aber eigentlich mag ich solche „Stempel“ nicht …

In der Küche und mit Lebensmitteln bin ich sehr experimentierfreudig und probiere gerne mal Alternativen für „Standardprodukte“ aus. Meine Ernährung ist sozusagen permanent in Bewegung und ich finde es super spannend, wie Ernährung den Körper, die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden beeinflussen können.

Unter GESUND ESSEN findest du daher Rezeptideen, Orte zum gesund essen gehen, Beiträge über verschiedene Ernährungsperspektiven, Ernährung in verschiedenen Lebensabschnitten, Zuckerkonsum, Nährstoffmängel, Ayurveda, den Zusammenhang zwischen Ernährung und Psyche sowie das Tabuthema Darm. Hier geht es zu den Beiträgen.

GESUND LEBEN

gesund lebenNeben einem gesunden Körper spielen meiner Ansicht nach auch eine gesunde Seele und ein gesunder Geist eine wesentliche Rolle beim Thema ganzheitlichen Gesundheit. Aus diesem Grund sind Gefühle und Gedanken, Entspannung und Erholung, Achtsamkeit und Bewusstsein, soziale Verantwortung und Schlaf hier nicht zu vernachlässigen und leisten einen wichtigen Beitrag zum persönlichen Wohlbefinden.

Nicht immer gelingt es uns im Alltag bewusst und präsent zu sein. Wir machen viele Dinge gleichzeitig, haben jede Menge Verpflichtungen und Aufgaben zu erfüllen. Jeder Mensch hat individuelle Ängste, Sorgen und Probleme, doch oftmals trauen wir uns nicht darüber zu sprechen oder glauben, keine Berechtigung dafür zu haben.

Dabei kann der Austausch in der Gemeinschaft, gegenseitige Rücksichtnahme und Verantwortung, bewusste Entspannungs- und Erholungsphasen, unser Lebensstil sowie Dankbarkeit einen großen Einfluss auf unseren Körper und damit auch unsere Gesundheit haben.

Unter GESUND LEBEN findest du daher bunt gemischte Beiträge rund um die Themen Fühlen, Gedanken, Entspannung, Reisen, Achtsamkeit, Bewusstsein, Verantwortung – für sich selbst und für andere, einen gesunden Schlaf, Freizeitaktivitäten, DIY sowie „Lifestyle“-Aktivitäten. Hier geht es zu den Beiträgen.

GESUND ARBEITEN

gesund arbeitenEinen wesentlichen Teil unserer Zeit verbringen wir mit unserer Arbeit. Sie bestimmt wichtige Bereiche unseres Lebens und beeinflusst unsere Zufriedenheit, Wohlbefinden und damit auch unsere Gesundheit.

Manche Menschen sehen Arbeit mehr als „Mittel zum Zweck“, um sich das Leben zu finanzieren und sind glücklich und zufrieden mit diesem Lebenskonzept, andere haben den Anspruch das zu lieben, was man tut, streben nach Berufung und wollen sich selbst in ihrer Arbeit verwirklichen. Beide Perspektiven sind absolut berechtigt.

Entscheidend ist meiner Ansicht nach die individuelle Zufriedenheit. Der eine ist mit dem einen Lebenskonzept zufrieden und der andere mit einem ganz anderen. Der eine fühlt sich in dem Angestelltenverhältnis wohler und sicherer, der andere strebt nach Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Die berufliche Zufriedenheit ist eben sehr subjektiv.

Immer mehr Studien aus dem Bereich der Gesundheitspsychologie zeigen, dass neben individualpsychologischen Bedingungen, zunehmend Belastungen aus dem Kontext der Arbeit für die Entstehung psychischer Störungen und psychosomatischer Erkrankungen verantwortlich gemacht werden. Erhöhte Anforderungen an Produktivität, Mobilität, Flexibilität und neue Technologien stellen Berufstätige in immer kürzerer Zeit vor neue Herausforderungen und den Anspruch, ständig verfügbar zu sein. In den letzten zehn Jahren ist eine massive Zunahme von Fehlzeiten, Arbeitsunfähigkeit und Frühverrentung aufgrund psychischer Erkrankungen zu erkennen.

Infolgedessen gewinnen die individuelle Prävention einerseits und die betriebliche Gesundheitsförderung andererseits zunehmend an Bedeutung. Die Handlungsfelder umfassend dabei u.a. die Förderung von Stressbewältigungskompetenzen, Förderung von Entspannung, gesundheitsförderliche Gestaltung von Arbeitstätigkeit und Rahmenbedingungen, gesundheitsgerechte Führung, Ressourcenstärkung, bewegungsförderliches Arbeiten, gesundheitsgerechte Ernährung im Arbeitsalltag und verhaltensbezogene Suchtprävention im Betrieb.

Da unsere Arbeit einen Einfluss auf unsere Gesundheit hat, findest du unter GESUND ARBEITEN Beiträge rund um die Themen Stressbewältigung und Ressourcenstärkung, Zeitmanagement und Perfektionismus, betriebliche Gesundheitsförderung, Beruf vs. Berufung, Pausengestaltung u.v.m. Hier geht es zu den Beiträgen.

Was es noch zu sagen gibt

Gesundheit im Ganzen

Gesundheit im Ganzen umfasst all die genannten Themen. Ich berichte hier über meine persönlichen Erfahrungen, teile meine Erkenntnisse gerne mit dir und stecke all meine Liebe, meine Persönlichkeit und mein Herzblut in diesen Blog. Ich berichte hier nur von Dingen, die ich selbst ausprobiert habe und empfehle grundsätzlich nur Artikel, die ich selbst gut finde und gerne nutze. Du wirst hier keine kommerzielle Werbung finden.

Da ich sicherlich nicht „allwissend“ bin und nur über Themen schreibe, zu denen ich auch etwas zu sagen habe, werde ich mir bei bestimmten Themen tolle Experten zur Seite ziehen, diese interviewen bzw. auch Gastbeiträge schreiben lassen. Da ich Tabu-Themen liebe, wird es sicherlich an der einen oder anderen Stelle auch mal etwas persönlicher 😉

Circa einmal pro Woche wirst du auf Gesundheit im Ganzen von mir lesen können.

Zu guter Letzt möchte ich mich noch bei den Mitwirkenden dieses Blogs bedanken.

Ein großes DANKESCHÖN gilt der wunderbaren Isa, die mir das wundervolle Logo in meiner absoluten Lieblingsfarbe designt hat, das einfach zu 100 % zu mir passt und die auch für die Fotos verantwortlich ist. Außerdem möchte ich mich bei meinem Schwager Timm bedanken, der mich bei allen technischen Fragen unterstützt. Ohne euch wäre der Blog nie so schön geworden. Danke auch an meine stets beratend zur Seite stehenden Freunde und Familie, die mir bei der Namensgebung, Bildauswahl, usw. geholfen haben. Ihr seid sensationell!

Jetzt wünsche ich dir aber ganz viel Spaß und Freude beim Lesen.

Der Austausch mit dir ist mir sehr wichtig, denn gemeinsam macht ein gesundes Leben noch viel mehr Spaß. Hinterlasse mir gerne Kommentare unter den Beiträgen und diskutiere mit. Vielleicht hast du auch Tipps, Anregungen oder bestimmte Themenwünsche für mich. Schreib mir jederzeit an louisa@gesundheit-im-ganzen.de oder folge mir auf Facebook, Instagram, Pinterest, Twitter und Bloglovin‘.

Ich freue mich sehr, wenn du mich bei meinem Herzensprojekt eigener Blog begleitest.

Bleib gesund

Louisa Flocke

„Die Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“ (Arthur Schopenhauer)