Gesund 2017
GESUND ARBEITEN GESUND BEWEGEN GESUND ESSEN GESUND LEBEN

Ganzheitlich gesund und fit im neuen Jahr 2017

12. Januar 2017 – von

Das Jahr 2017 ist bereits voll im Gange und ich hoffe, du bist gut ins neue Jahr gestartet.

Nachdem mich eine gute Freundin Ende letzten Jahres nach ein paar Tipps und Anregungen für ein ganzheitlich gesundes und fittes Jahr 2017 gefragt hat, kam mir die Idee, diese auch hier auf meinem Blog mit dir zu teilen.

Vielleicht verspürst du auch den Wunsch, eine kleine Veränderung im neuen Jahr anzugehen, dich fitter und gesünder zu fühlen, dich mehr zu bewegen, Yoga und Meditation zu praktizieren, ausgewogener zu essen, bewusster zu leben und zu arbeiten? Dann ließ am besten weiter …

Die Sache mit den Wünschen, Zielen und Vorsätzen für das neue Jahr

Viele Menschen nutzen den Jahresbeginn, um sich neu auszurichten sowie Wünsche, Ziele und gute Vorsätze zu formulieren.

Andere sehen die Sache mit den guten Vorsätzen etwas kritischer. Nach dem Motto: Gute Vorsätze werden sowieso nie eingehalten, sind meist im Februar bereits vergessen und daher zum Scheitern verurteilt. Außerdem argumentieren die Kritiker, man könne jederzeit etwas im Leben verändern und brauche dafür keinen Jahreswechsel.

Grundsätzlich stimme ich Letzterem zu. Man muss nicht erst den Beginn eines neuen Jahres abwarten, um etwas Neues zu starten. Und trotzdem glaube ich, dass ein Jahreswechsel immer eine besondere Chance ist, sich neu zu sortieren, Ziele zu setzen und Vorsätze aktiv anzugehen.

Psychologisch kann der Beginn eines neuen Jahres unglaublich motivierend sein. Einzige Voraussetzung: die Wünsche, Ziele und Vorsätze werden positiv formuliert! Es sollte nicht um Verzicht gehen, sondern eher um den Gewinn und die positiven Auswirkungen der neuen Erfahrung. Positive Ziele, Wünsche und Vorsätze sind klar formuliert und enthalten keine Verneinungen (Negationen), denn dein Unterbewusstsein versteht keine Verneinungen und nimmt alles sehr wörtlich.

Nimm dir am besten nicht zu viel auf einmal vor und setze dir realistische Ziele, die nicht zu weit in der Zukunft liegen.

Eine positive Selbstwirksamkeitserwartung (Selbstwirksamkeit = die subjektive Gewissheit, neue oder schwierige Herausforderungen aufgrund eigener Kompetenz bewältigen zu können) kann dir dabei helfen, deine Ziele zu initiieren, Schwierigkeiten zu überwinden und das Zielverhalten aufrecht zu erhalten.

Wie beim Ausführen einer Asana im Yoga halte ich mich persönlich außerdem immer gerne an das Motto: „Der Weg ist das Ziel“.
Es geht nicht NUR um das Endergebnis, sondern auch um den Weg dorthin. Diesen mit Freude, Bewusstsein und einer Prise Humor zu genießen, kann das Ganze wesentlich leichter und unbeschwerter machen.

Gesunde Vorsätze für das neue Jahr

Schaut man sich mal die Vorsätze der meisten Menschen an, wird schnell klar, dass es sich dabei häufig um Gesundheitsthemen handelt. Mehr Sport treiben, gesünder ernähren, bewusster leben, aufhören zu rauchen, weniger Alkohol, ein neues Hobby beginnen usw.
Statistik: Denken Sie einmal an den Jahreswechsel zum Jahr 2016: Welche Vorsätze haben Sie für das kommende Jahr? | Statista

Höchste Zeit also loszulegen …

 

Meine persönlichen Empfehlungen für ein ganzheitlich gesundes & fittes Jahr

Damit du deine Wünsche, Ziele und Vorsätze für 2017 auch in die Tat umsetzen kannst, habe ich im folgenden Teil meine persönlichen Empfehlungen für ein ganzheitlich gesundes und fittes Jahr 2017 zusammengestellt. Schau am besten, was davon am besten zu dir passt und dich am meisten anspricht, denn es ist wichtig, dass DU dich damit identifizieren kannst.

Zur besseren Orientierung habe ich dir meine Empfehlungen in die vier Kategorien von Gesundheit im Ganzen unterteilt: GESUND BEWEGEN, GESUND ESSEN, GESUND LEBEN und GESUND ARBEITEN.

 

GESUND BEWEGEN im neuen Jahr

Yoga mal online

Wie du weißt liebe ich Yoga. Yoga ist mittlerweile ein fester Bestandteil meines Lebens und Alltags geworden. Ich probiere gerne verschiedene Stile, Studios und Lehrer aus. Drei bis fünf mal pro Woche besuche ich dazu verschiedene Yogakurse in Mainz. An den anderen Tagen praktiziere ich gerne für mich alleine zuhause. Da mir das manchmal ohne Anleitung wirklich schwer fällt, nutze ich diverse Online Yoga Angebote. Als absoluter Anfänger würde ich dir zwar erst einmal empfehlen, einen realen Kurs in einem Yogastudio in deiner Stadt zu besuchen, wenn du aber schon etwas yogaerfahren bist, dann kann ich dir folgende Online Yoga Angebote ans Herz legen:

1. YogaEasy

YogaEasy ist ein Online-Yogastudio mit über 550 professionellen Yogavideos von den bekanntesten Yogalehrern Deutschlands für alle Schwierigkeitsgrade. Ich nutze YogaEasy inzwischen seit über einem Jahr und bin sehr zufrieden damit. Besonders gut gefällt mir, dass ich die Yogavideos nach Videolänge, Anstrengung, Übungslevel, Yogalehrer und Yogastil filtern kann und so immer das für mich Passende auswählen kann. Von kurzen Asana Tutorials, Atemübungen, geführten Meditationen bis hin zu Übungssequenzen zwischen 15 und 90 Minuten Länge ist alles dabei.

Unterwegs nutze ich gerne die mobile Version. Das Schöne dabei ist, dass ich mir meine Lieblingsvideos downloaden und diese dann auch offline nutzen kann. So war YogaEasy beispielsweise auch schon mit mir auf meiner Reise durch Südafrika und Namibia. Was gibt es Schöneres als seinen Lieblingsyogalehrer (z.B. Patrick Broome :-)) mit auf Reisen zu nehmen?

Einige Asana Clips, Yogapausen und Gesundheitstipps sind gratis. Ein paar der Yogasequenzen findest du gratis zum Schnuppern auf dem YouTube Kanal von YogaEasy. Wenn du mehr willst, lohnt sich für dich vielleicht eine Mitgliedschaft für 16 Euro im Monat, die du jeden Monat kündigen kannst. Bei einigen meiner Bloggerkolleginnen findest du aber auch Coupons für einen kostenfreien Probemonat, so z.B. bei der lieben Betty von Oh My Yogi oder aktuell auch bei Ju von JuYogi. Dein Probezeitraum endet automatisch und du musst dich zu nichts verpflichten.

Besonders wenn du dich in der Yogawelt ein wenig orientieren und verschiedene Stile und Lehrer ausprobieren möchtest, kann ich dir YogaEasy sehr empfehlen. Auf meinem persönlichen Yogaweg begleitet mich das Online-Yogastudio immer wieder.

Jeden Monat gibt es neue Videos und manchmal auch besondere Programme wie die aktuelle Yogaeasy Detox Challenge, die derzeit läuft.

Also rauf auf die Matte, es lohnt sich …

2. Yoga with Adriene

Alle lieben Adriene! Naja, zumindest einige Yogis und Yoginis in meinem Umfeld. Unter dem Motto „Find What Feels Good“ stellt die charmante Schauspielerin und Yogalehrerin Adriene Mishler aus Austin (Texas) auf ihrem YouTube Kanal seit einigen Jahren kostenfrei Yogavideos zur Verfügung. Den Kanal haben mittlerweile über eine Millionen Menschen weltweit abonniert.

Adriene ist weder Yoga Guru, noch Fitnessmaus, sondern eine sehr authentische Yogini, die auch mal über sich selbst lachen kann. Ihre natürliche und sympathische Art hat ihr sicher zum Erfolg verholfen.

Du kannst auf ihrem Kanal aus über 100 Videos zu den unterschiedlichsten Themen wählen. Angefangen von Yoga for Beginners, über Yoga for Runners, Yoga for Healing, Foundations of Yoga, Yoga for Weight Loss bis Pranayama und Silent Yoga Series. Hier ist sicher für jeden etwas dabei.

Für diejenigen, die wirklich eine regelmäßige Yogapraxis zuhause etablieren möchten, bietet Adriene immer wieder Yoga Challenges an. Ihre Programme 30 Days of Yoga aus dem Jahr 2015 und Yoga Camp aus 2016 waren ein voller Erfolg. Du kannst die Programme jederzeit noch einmal online mitmachen. Die Videos stehen alle auf ihrem YouTube Kanal zur Verfügung.

Aktuell läuft Adrienes neustes Yogaprojekt: Revolution – 31 Days of Yoga, für das du dich kostenfrei hier anmelden kannst. Du hast die Möglichkeit, dir den „Revolution Calendar“ herunterzuladen und bekommst jeden Tag eine E-Mail, die dich an dein Yogaprogramm erinnert mit passendem Yogavideo.

yogarevolution

3. Yoga mit Mady Morisson

Richtig sympathisch am deutschen YouTube Online-Yogahimmel finde ich auch die super sportliche Mady Morisson. Die studierte Kommunikationsdesignerin und Yogalehrerin aus der Nähe von Berlin betreibt seit 2015 ihren YouTube Kanal. Ihre gestalterische Expertise ist ihren Yogavideos deutlich anzusehen. Sie sind klar, hochwertig und trotzdem authentisch.

Aktuell bietet Mady eine vierwöchige Yogachallenge an:

Es gibt dabei zwei verschiedene Versionen: Eine Version für Anfänger und eine für Geübte. Es erwarten dich drei Yogasequenzen unter der Woche, sowie eine optionale Einheit an den Wochenenden.

Damit du keine Einheit verpasst, kannst du dir hier das jeweilige Programm downloaden und als Erinnerung ausdrucken. Schöne Idee! Ich glaube von Mady wird man zukünftig noch mehr hören …

4. Wanderlust 21-Day Yoga Challenge

Seit dem 9. Januar 2017 läuft außerdem die Wanderlust 21-Day Yoga Challenge. Über Wanderlust hatte ich bereits hier schon mal geschrieben. Nun veranstaltet Wanderlust zum ersten Mal eine Online Yogachallenge mit der Yogalehrerin Schuyler Grant. Unter dem Motto „A journey towards a better you“ kannst du 21 Tage lang 20 Minuten kostenfrei online Yoga praktizieren und dabei schwitzen, atmen, entspannen und dich regenerieren.

Beeil dich, falls du noch kostenlos mitmachen möchtest. Nachdem ein Yogavideo hochgeladen wird, hast du jeweils 5 Tage Zugang. Du kannst also noch bis einschließlich 13. Januar beginnen mit deiner Wanderlust 21-Day Yoga Challenge.

Yogastudios in deiner Nähe

Am allerliebsten praktiziere ich Yoga im Yogastudio. Die Energie, die in einem Yogakurs in der Gemeinschaft entsteht, ist einfach immer wieder etwas ganz besonderes.

Insbesondere wenn du noch nie Yoga gemacht hast, empfehle ich dir erst einmal einen schönen Yogakurs für Anfänger in einem Yogastudio deiner Stadt zu besuchen. Aber auch geübte Yogis und Yoginis profitieren meiner Ansicht nach definitiv von gut geleiteten Stunden im Yogastudio.

In Mainz kann ich dir neben meinem persönlichen Yogastudio des Herzens Yogalanie, vor allem das Balance Yoga, Hatha Vinyasa Parampara und das Yogaplus in Gonsenheim empfehlen. Falls du nicht aus Mainz kommst, findest du bei Yogabasics eine Auflistung der 50 besten Yogastudios in Deutschland.

 

GESUND ESSEN im neuen Jahr

Sugar Cleanse von In Good Health

Besonders ans Herz legen möchte ich dir die Sugar Cleanse der lieben Janna von In Good Health – eine meiner absoluten Lieblingsbloggerinnen rund um das Thema ganzheitliche Gesundheit.

Sugar Cleanse 2017Bereits zum 2. Mal startet Dr. med. Janna Scharfenberg, ganzheitlich praktizierende Ärztin mit Weiterbildung in Ayurvedischer Medizin, Ernährungs- & Gesundheitscoach und Yogalehrerin, ihr 6-wöchiges „Good Bye Sugar“ Programm für ein gesundes Leben ohne Zucker und mit mehr Energie.

Im vergangenen Jahr habe ich bereits mitgemacht und war so begeistert, dass ich in diesem Jahr wieder dabei sein werde. 2017 sogar als Testimonial für Jannas Sugar Cleanse, worüber ich mich natürlich sehr freue.

Der Onlinekurs ist in drei Phasen aufgeteilt. Die ersten zwei Wochen dienen der „Vorbereitung“. Hier geht es vor allem um die mentale und körperliche Vorbereitung auf die bevorstehende zuckerfreie Phase. Anschließend folgt die dreiwöchige „Detoxzeit“, in der komplett aus konventionellen Zucker verzichtet und der Körper „entgiftet“ wird. Abgeschlossen wird die Sugar Cleanse mit der einwöchigen „Übergangszeit“, in der es vor allem darum geht, wie du nach der Cleanse zuckerreduziert leben kannst und welche Alternativen es gibt.

Janna versorgt dich während der Sugar Cleanse mit ihren schön zusammengestellten Inhalten. Im Modul „Know-How“ erklärt sie alle wichtigen Fakten zum Thema Zucker, Zuckerkonsum und einer gesunden Ernährung im Allgemeinen, während es bei „Mindset“ eher um die psychologische Unterstützung geht, die nicht zu unterschätzen ist. Mit ihren „Actionsteps“ erhältst du konkrete und einfach umsetzbare Handlungsempfehlungen für deinen Alltag.

Ihre „Holistic Health Tips“ mochte ich als Fan der ganzheitlichen Gesundheit immer besonders gerne. Außerdem bekommst du natürlich jede Menge leckere zuckerfreie Rezepte. Diesmal sogar als eBook.

Als ganzheitlich praktizierende Ärztin ist Janna meiner Ansicht nach genau die richtige Person, um eine solche Sugar Cleanse zu leiten, denn sie weiß wovon sie spricht und ist mit Leidenschaft dabei. Für mich waren die 189 Euro auf jeden Fall gut investiert.
Ich bin gespannt auf die diesjährige Sugar Cleanse Community und freue mich auf die zuckerfreie Zeit, denn ich liebe Herausforderungen!!!

Projekt: Zuckerfrei – Die 40-Tage-Challenge

Wenn es dir während der Fastenzeit leichter fällt auf Dinge zu verzichten, dann kann ich dir noch die „Projekt: Zuckerfrei 40-Tage-Challenge“ ans Herz legen.

Hannah vom erfolgreichen Blog „Projekt: Gesund leben“ begleitet seit 2014 jedes Jahr während der Fastenzeit das „Projekt: Zuckerfrei“ mit Beiträgen auf ihrem Blog und Support in der Facebook-Gruppe, die mittlerweile über 10.000 Mitglieder zählt. Aus ihrem Projekt ist mittlerweile sogar ein Buch entstanden, das passend zur diesjährigen Fastenzeit noch im Februar erscheint.

*

 

 

 

 

 

 

Foodblogs

Wie du vielleicht weißt, lieeeeebe ich Blogs. Auch wenn ich nach wie vor gerne in schönen Kochbüchern blättere, um Inspirationen zu sammeln, probiere ich zunehmend gesunde Rezepte aus, die ich in Foodblogs finde. Vielleicht möchtest du 2017 auch gesünder Kochen und schaust mal bei meinen allerliebsten Foodblogs der Kategorie „Gesundes Essen“ vorbei: https://gesundheit-im-ganzen.de/meine-lieblingsblogs

 

GESUND LEBEN und GESUND ARBEITEN im neuen Jahr

Neben einem gesunden Körper spielen meiner Ansicht nach auch eine gesunde Seele und ein gesunder Geist eine wesentliche Rolle beim Thema ganzheitlichen Gesundheit. Um gesund leben und auch arbeiten zu können, sind Entspannung und Erholung sowie Achtsamkeit und Bewusstsein sehr wichtig.

Nicht immer gelingt es uns, im Alltag bewusst und präsent zu sein. Wir machen viele Dinge gleichzeitig, haben jede Menge Verpflichtungen und Aufgaben zu erfüllen. Daher möchte ich dir hier abschließend noch zwei Achtsamkeits-Apps empfehlen, die ich sehr mag.

7Mind – Meditation & Achtsamkeit

7Mind ist eine Meditations- und Achtsamkeits-App. Zum Einstieg gibt es sieben Grundlagen-Meditationen à sieben Minuten, in denen du einfache Methoden für deine tägliche Meditationspraxis lernst. Zusätzlich gibt es spezielle Kurse zu den Themen Stress, Schlafprobleme, Konflikte, Glück, Gesundheit, Kreativität und Beziehung.

Mit den sogenannten 7Minis, den Zwei-Minuten-Meditationen für zwischendurch, hast du außerdem die Möglichkeit immer und überall mal eine kurze Pause einzulegen, die dir neue Kreativität und Produktivität schenkt. Mit dem 7Minder kannst du dir außerdem Erinnerungen an deine Achtsamkeit schicken lassen, um diese gezielt in Beruf und Privatleben zu trainieren.

Du kannst mit einem kostenlosen Grundlagenkurs starten und, falls es dir gefällt, dein Paket individuell erweitern.

Headspace: Guided Meditation and Mindfulness

Die Headspace App habe ich von einer Teilnehmerin unseres Yoga Retreats im vergangenen Jahr empfohlen bekommen.

Die Funktionsweise ist ähnlich wie bei der 7Mind App, außer natürlich, dass alles auf Englisch ist. Du kannst die Meditationen auch runterladen und wann immer du sie brauchst offline genießen.

10 Tage lang kannst du Headspace kostenlos nutzen und die Basics der Meditation in einem Anfängerkurs lernen.

Yoga Meditation

Aus einer ganzheitlichen Perspektive finde ich auch die EAT TRAIN LOVE Challenge von meiner Bloggerkollegin Kristin sehr spannend, bei der es um Ernährung, Clean Eating, Bewegung, Yoga, Meditation, Morgenroutinen und Selbstliebe geht. Die Challenge hat zwar schon am 1. Januar 2017 begonnen, aber du kannst sicher noch einsteigen.

Schau einfach, was am besten zu DIR passt. Welche Empfehlungen für ein ganzheitlich gesundes und fittes Jahr 2017 sprechen dich persönlich am meisten an?

Ich freue mich auf ein ganzheitlich gesundes Jahr 2017 mit dir!

Bleib gesund

Louisa

 

* = Affiliate-Link

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

  • antworten Bigi Maier 26. Februar 2017 at 11:36

    wouw louisa, was für ein dichter (positiv gemeint) blog artikel. ich bin total zufällig über deinen blog gestolpert, werde ihn mir auf alle fälle merken und mit ein bischen mehr zeit zurück kommen. so viel content und coole links, sehr sehr stark.
    ich gestehe, ich hab nun auch deine „über mich“ seite nur überflogen – was genau ist dein ruf mit diesem blog?
    du sagst, du hast dich entschieden, das nun wirklich umzusetzen – beruflich?
    freu mich auf mehr, ganz liebe grüsse aus der schweiz

  • antworten Lauretta Hedler 23. April 2017 at 1:48

    Tollee Seite hast du hier! Die Beiträge beeindrucken mich immer wieder!

    • antworten Louisa Flocke 28. April 2017 at 9:47

      Das freut mich liebe Lauretta!

  • antworten Uschi 16. Juni 2017 at 14:12

    Hey Louisa,
    super Beitrag mit gutem Content! Ich finde als Zuckerersatz ist Birkenzucker auch eine gute Alternative…
    Mach weiter so!

  • Hinterlasse eine Antwort